Voltaire Netzwerk

Syrische Terroristin enthüllt Folterungen und Morde an entführten Frauen

+

Eine 22 Jahre alte Syrerin gestand auf einem nationalen Fernsehsender, mit Gruppen von Terroristen im Dorf Duma, in der Provinz von Damaskus, kollaboriert zu haben und eine Komplizin an der Entführung sowie an Folterhandlungen während des Verhörs von Frauen gewesen zu sein, bevor sie ermordet wurden.

Die Geständnisse von Sabah Othman, eine in Duma geborene 22-jährige Syrerin, wurden dieses Wochenende vom syrischen Fernsehen veröffentlicht. In ihren Äußerungen sagte sie, mit 14 Jahren geheiratet zu haben und drei Jahre später von ihrem Ehemann verlassen worden zu sein. Sie traf dann einen gewissen Ala’a Mahfoud, herkömmlich aus Harasta, der behauptete, sie heiraten zu wollen. Dieser brachte sie dann in Kontakt mit zwei Mitgliedern der Gruppe Loua’a al Islam, mit der " freien syrischen Armee " (FSA) verbunden.

Der Anführer der Gruppe, Zahran Alloush, ließ die junge Sabah Othman an Verhören von entführten Frauen teilnehmen. Vor den Kameras erklärte sie, dass ihre Rolle darin bestand, Häftlinge zu schlagen, die sich weigerten während der Verhöre zu antworten, was sie auch mit Hilfe einer anderen Frau tat.

Sie erklärte auch, dass nach dem Verhör die Mitglieder der FSA "den entführten Frauen die Kehle durchschnitten und ihren Körper ohne Leben in die Nähe von einem Schlachthof warfen ". Die junge Sabah Othman erinnert sich genau an die Frauen, die sie verhört hatte. Die erste war Samira Assaf, Mutter von vier Kindern. Gleich den anderen Opfern, wurde Samira Assaf die Kehle durchschnitten und ihr Körper in der Nähe von einem Schlachthof geworfen, wo die Hunde sie verschlangen.

Die junge Othman sagte, dass die Terroristen all dies per Video aufgenommen hatten. Dunya Omar, die zweite Frau, die sie verhört hatte, wurde dann mit einem Kopfschuss getötet, und ihr Körper in der Nähe einer Kloake aufgegeben. Eine weitere entführte Frau, Fadya Daher, wurde vergewaltigt und tagelang von dem Leiter der Gruppe gefoltert, bevor sie ermordet wurde.

Die junge Komplizin der Terroristen fügte hinzu, dass die Mitglieder von Loua’a al Islam ein sehr religiöses Bild vor den Menschen angenommen hätten, während sie Drogen nahmen und Frauen ohne Reue entführten. Am Ende ihrer Aussagen warnte die junge Sabah Othman die Menschen, die mit Terroristen zusammenarbeiteten vor der Gefahr, der sie ausgesetzt sind. Sie fand, dass, wie die Fälle der entführten Frauen, die sie in ihrem Geständnis erwähnt hatte, viele andere Frauen ermordet wurden, um zu verhindern, die Verbrechen der FSA zu enthüllen.

Übersetzung
Horst Frohlich

Quelle
Russia Today (Russland)

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quelle anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne sie für geschäftliche Ziele zu benützen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Autoren : Diplomaten, Wirtschaftswissenschaftler, Journalisten, Militär, Philosophen, Soziologen…Sie können uns Ihre Beitragsvorschläge unterbreiten.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.