Voltaire Netzwerk

Die OTCS wird "blaue Fellmützen" im Auftrag der Vereinten Nationen bereitstellen können

+

Der Generalsekretär der Organisation des Abkommens für kollektive Sicherheit (OTCS) Nikolai Nikolajewitsch Bordjuscha und der für die Operationen der Friedenssicherung verantwortliche stellvertretende Generalsekretär der Vereinten Nationen, Hervé Ladsous, unterzeichneten eine Vereinbarung am 28. September 2012 in New York.

Dieses Dokument legt die Bedingungen für die Bereitstellung von Truppen der OTCS als Teil der UN-Friedensmissionen fest.

Die OTCS führte schon Studien über den möglichen Einsatz von Truppen für Friedenssicherung im Berg-Karabach, in Südossetien, in Pridnestrovie (Transnistrien) und in Syrien durch.

Die NATO war bisher der einzige militärische Pakt, um Friedenstruppen auf UN-Mandat bereitzustellen. Man wird jetzt auch mit den "blauen Fellmützen" [Chapkas] der OCTS (Armenien, Belarus, Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan, Russland) zählen müssen.

Am Vorabend der Unterzeichnung hielten die OTCS-Außenminister ein Treffen am Rande der Generalversammlung der Vereinten Nationen. Sie untersuchten die Möglichkeiten, die das Memorandum bietet.

Übersetzung
Horst Frohlich

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quelle anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne sie für geschäftliche Ziele zu benützen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Autoren : Diplomaten, Wirtschaftswissenschaftler, Journalisten, Militär, Philosophen, Soziologen…Sie können uns Ihre Beitragsvorschläge unterbreiten.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.