Voltaire Netzwerk

Erklärung von François Hollande nach Abschluss des beschränkten Verteidigungsrates

| Paris (Frankreich)
+
JPEG - 32.4 kB

Frankreich hat sich auf Antrag des Präsidenten von Mali und in Übereinstimmung mit der Charta der Vereinten Nationen verpflichtet, die malische Armee gegen die terroristische Aggression zu unterstützen, die ganz Westafrika bedroht.

Dank dem Mut unserer Soldaten konnte bereits unserem Gegner Einhalt geboten werden, und ihm schwere Verluste zugefügt werden.

Aber unsere Mission ist nicht abgeschlossen.

Ich erinnere, dass sie aus der Vorbereitung der Bereitstellung von einer afrikanischen Eingreiftruppe besteht, damit Mali seine territoriale Integrität wiederbekommt, gemäß den Resolutionen des Sicherheitsrates.

Ich habe noch heute alle Anweisungen gegeben, damit die von Frankreich eingesetzten Mittel streng auf dieses Ziel begrenzt werden.

Übrigens habe ich sichergestellt, dass der französische militärische Einsatz in Bamako zum Schutz unserer Bürger gestärkt wird.

Ich möchte unseren Streitkräften Tribut zollen. Einer unserer Piloten starb in den frühen Morgenstunden der Konfrontation. Ich verneige mich vor seinem Gedächtnis.

Ich erinnere daran, dass Frankreich mit dieser Operation kein anderes Ziel, als die Sicherung von einem befreundeten Land verfolgt und keinen anderen Zweck, als den Kampf gegen den Terrorismus hat. Deshalb wird seine Aktion von der gesamten internationalen Gemeinschaft unterstützt und von allen afrikanischen Ländern begrüßt.

Auf einer anderen Front, in Somalia, hatte ich schon seit einigen Tagen eine Aktion für die Befreiung von einem unserer, seit mehr als dreieinhalb Jahren unter harten Bedingungen inhaftierten Offiziere beschlossen. Dieses Unternehmen konnte trotz der zwei Opfer unserer Soldaten und des wahrscheinlichen Todes von unserem Geisel nicht erreicht werden.

Ich teile den Schmerz der Familien und biete ihnen die Beileidsbekundungen der Nation. Aber dieser Vorgang bestätigt die Standfestigkeit von Frankreich, der Erpressung von Terroristen nicht nachzugeben.

****

In den kommenden Tagen wird unser Land seine Intervention in Mali weiterführen. Ich sagte schon dass sie die nötige Zeit dauern würde, aber ich habe volles Vertrauen in die Wirksamkeit unserer Streitkräfte und den Erfolg der Mission, die wir im Namen der internationalen Gemeinschaft vollbringen.

Der Kampf gegen den Terrorismus erfordert auch hier in Frankreich, alle notwendigen Vorkehrungen zu treffen. Ich bat daher den Premierminister Jean-Marc Ayrault, den Plan Vigipirate zu stärken, um die Überwachung unserer öffentlichen Gebäude und unsere Verkehrsinfrastruktur zu unternehmen. Er wird sicherstellen, dass diese Anweisungen so schnell wie möglich durchgeführt werden können.

Schließlich möchte ich den politischen Konsens begrüßen, der sich um das Engagement von Frankreich gebildet hat, das schon nächste Woche dem Parlament vorgelegt wird. Unter diesen Umständen ist die Vereinigung der Franzosen eine zusätzliche Kraft für den Erfolg unseres Handelns.

Vielen Dank.

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quelle anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne sie für geschäftliche Ziele zu benützen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Autoren : Diplomaten, Wirtschaftswissenschaftler, Journalisten, Militär, Philosophen, Soziologen…Sie können uns Ihre Beitragsvorschläge unterbreiten.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.