Voltaire Netzwerk

Russland wird die NATO-Entfaltung nicht zulassen, ohne zu reagieren

+

Der Präsident der Russischen Föderation, Wladimir Putin, verurteilte die NATO-Politik, die das strategische Gleichgewicht und den Frieden in der Welt bedroht.

Herr Putin, der sich im Verteidigungsministerium am 27. Februar 2013 äußerte, warnte vor "systematischen Versuchen, die in einer oder anderen Weise das strategische Gleichgewicht stören". „In der Tat“ setzte er fort, „haben die Vereinigten Staaten die zweite Phase der Umsetzung ihres globales Raketenabwehrsystem begonnen, und Möglichkeiten für eine spätere Erweiterung der NATO im Osten untersucht. Es besteht die Gefahr einer Militarisierung der Arktis. »

Als Reaktion darauf verkündete Verteidigungs-Minister Sergei Shoygu seine Absicht, im mai in Moskau eine internationale Sicherheit-Konferenz in Europa einzuberufen, zu der die Mitgliedstaaten des Atlantischen Bündnisses eingeladen werden.

Übersetzung
Horst Frohlich

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quelle anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne sie für geschäftliche Ziele zu benützen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Autoren : Diplomaten, Wirtschaftswissenschaftler, Journalisten, Militär, Philosophen, Soziologen…Sie können uns Ihre Beitragsvorschläge unterbreiten.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.