Voltaire Netzwerk

Hollande und Erdogan haben den Ermordungsversuch von Al-Assad und al-Moallem gesponsert.

+

In einer Videodokumentation, Der geheime Krieg in Syrien, zeigt der Regisseur Khadr Awarkh im Detail das durch die französischen und türkischen Geheimdienste geplante Attentat von Staatspräsident Bachar Al-Assad und seinem Außenminister Walid el-Moallem. Er gibt den zwei Spionen das Wort, die in Damaskus verhaftet wurden, als das Komplott vereitelt wurde.

Die französischen und türkischen Dienste vereinbarten sich, den syrischen Präsidentenpalast und das Außenministerium durch Rekrutierung oder Manipulierung der kurdischen Angestellten von Firmen, die mit der Wartung oder der Aufrechterhaltung der öffentlichen Gebäuden vertraut waren, zu infiltrieren.

Die Infiltrierungs-Operation wurde von den israelischen und US-Diensten unterstützt.

Am 17. August 2012 hatte der französische Minister für auswärtige Angelegenheiten, Laurent Fabius, gesagt: „Ich bin mir der Stärke dessen, was ich sage, bewusst: Herr Bachar Al-Assad würde nicht verdienen, auf Erden zu sein.“ Der Präsident François Hollande hatte seit drei Wochen bereits den Auftrag erteilt, seinen syrischen Amtskollegen zu ermorden.

Die Geständnisse von den zwei von Frankreich und der Türkei eingestellten Spionen können auf der Website der Agentur Asia eingesehen werden:

- témoignage de Mouayyad Al-Hachtar;
- témoignage d’Anas Abdel-Hakim AlHussaïni.

Übersetzung
Horst Frohlich

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quelle anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne sie für geschäftliche Ziele zu benützen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Autoren : Diplomaten, Wirtschaftswissenschaftler, Journalisten, Militär, Philosophen, Soziologen…Sie können uns Ihre Beitragsvorschläge unterbreiten.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.