Voltaire Netzwerk

Manipulierte Videos des "Massakers" der Ghuta

+
JPEG - 14.8 kB

Das unter dem Vorsitz von Mutter Agnes-Mariam des Kreuzes stehende Institut hat die ersten Videos des Massakers der Ghuta ausgedruckt und es gelang ihm, sowohl die in den Videos kodiert verankerten Zeiten, als auch die Zeit der online-Aufladung zu bestimmen. Die Studie dieses Materials ermöglicht, die Inkonsistenzen und Manipulationen festzulegen:

- die Ghuta ist seit langem entvölkert. Es gibt vor Ort nur Leute die die "Rebellen" unterstützen und ein paar ältere Leute, die nicht fliehen konnten. Die Unterstützer der "Rebellen" sind fast ausschließlich Jugendliche und Männer. Es gibt nur in Ausnahmefällen Frauen und Kinder.
- auf den Videos sind die Opfer vor allem Kinder, einige Erwachsene und fast keine Frauen, obwohl das mediale vereinte Büro der Ghuta von einer sehr großen Anzahl von verstorbenen Frauen spricht.
- verschiedenen Orten gedreht wurden und kann an zwei Orten einige Kinder finden.
- ein Zeuge beschreibt die Reaktionen ihrer Familie zu dem Geruch des Gases, aber Sarin ist geruchlos.
- ein Foto von der ägyptischen Revolution wurde als Beweis für das Massaker der Ghuta durch das Masaken Barzeh Revolutionskomitee gepostet.
- zwei Videos, eines von dem revolutionären Komitee Jobar, und das andere von dem Revolutionären Komitee Hamouria zeigen zwei inkompatible Szenarien des Todes von demselben Kind.
- der Vergleich von mehreren Videos deutet auf eine Inszenierung hin, so schwierig und absurd erscheint es, Körper in ein und demselben Notstandslokal herumzutragen.
- während die "Rebellen" mehr als 1466 Tote ankündigen, zeigen die Videos nur 8 Beerdigungen.

The Chemical Attacks on East Ghouta to Justify Military Right to Protect Intervention in Syria, by Mother Agnès-Mariam of the Cross, Institut international pour la Paix, la Justice et les Droits de l’homme, 11 septembre 2013, 43 pp.

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.