Voltaire Netzwerk

Shimon Peres sprach vor dem Golf-Sicherheitsrat Ende November

+

In einem Interview mit Bloomberg TV erklärte der Saudi-Prinz Al-Walid Ben Talal (5. Vermögen der Welt) am 22. November 2013: „Saudi Arabien, die Araber und die sunnitischen Muslime genehmigen einen israelischen Angriff auf den Iran, um sein Kernprogramm zu zerstören (...) Die Sunniten würde einen solchen Angriff unterstützen, weil sie den Schiiten und dem Iran feindlich gesinnt sind (...) Saudi Arabien, die Araber und die Sunniten behaupten diese Unterstützung nicht öffentlich, aber sie tun es jedoch in geheimen Treffen (...) "Die Araber glauben, dass die Gefahr, der sie gegenüberstehen, von dem Iran und nicht von Israel kommt“ [1].

Um welche geheime Treffen handelt es sich da?

Thomas Friedman, der Kolumnist der New York Times hat den Schleier gehoben: Er deutete an, Ende September bei einem Treffen des Golf-Sicherheitsrates in Abu Dhabi teilgenommen zu haben, wo der Präsident des Staates Israel, Shimon Peres, von seinem Büro in Jerusalem aus per Livestream eingriff.

Shimon Peres hat die Gefahr, seiner Meinung nach, einer Einigung zwischen den 5 + 1 und dem Iran in Genf beschrieben. Kein Minister hat den Konferenzsaal während seiner Rede, die ausgiebig Beifall bekam, verlassen.

Viele Minister für auswärtige Angelegenheiten der islamischen Welt waren präsent, wovon (mindestens):
- Abdallah bin Zayid Al Nuhayyan (UAE)
- Anifah Aman (Malaysia)
- Khalid bin Ahmad bin Muhammad Al Khalifa (Bahrain)
- Dipu Moni (Bangladesch)
- Raden Mohammad Marty Muliana Natalegawa (Indonesien)
- Qaboos bin Said Al Said (Oman)
- Abu Bakr Abdallah al-Qirbi (Katar)
- Sabah al-Khalid al-Hamad al-Sabah (Kuwait)
- Ein Sohn von König Abdallah (Saudi-Arabien)

Waren auch präsent, außer Thomas Friedman:
- Terje Rød-Larsen, Stellvertretender Generalsekretär der Vereinten Nationen für den Nahost-Friedensprozesses verantwortlich
- Martin Indyk, Sonderbeauftragter des Präsidenten Obama für israelisch-palästinensische Verhandlungen

Übersetzung
Horst Frohlich

[1] “Iran Is Playing Obama, Says Savvy Saudi Prince”, par Jeffrey Goldberg, Bloomberg TV, 22 November 2013

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.