Voltaire Netzwerk

Die Türkische Polizei beschlagnahmt eine für Syrien bestimmte Waffenlieferung

+

Die Türkische Polizei hat einen LKW beschlagnahmt, der Waffen und Munition an die Oppositions-Armee in Syrien liefern sollte.

Der LKW-Fahrer erklärte, dass er die Ladung im Namen der Stiftung für humanitäre Hilfe (IHH) besorgte, einem Verband der türkischen muslimischen Brüder, dessen Parteimitglied Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan ist. Die IHH Stiftung hat diesen Vorwurf sofort abgestritten.

Die türkische Presse versichert, dass die Regierung 47 Tonnen Waffen in der zweiten Jahreshälfte 2013 an Syrien geliefert habe. Verteidigungsminister Ismet Yilmaz wies diese Vorwürfe zurück.

Übersetzung
Horst Frohlich

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.