Voltaire Netzwerk

Eine "farbige Revolution" schlägt in Bosnien ein

Die sozialen Unruhen die Bosnien und Herzegowina aufwühlen können nicht von dem unterschieden werden, was in der benachbarten Ukraine geschieht. In Sarajevo wie in Kiew sind die Vereinigten Staaten am Steuer. Aber das Hauptziel ist hier, mit einer autonomen Region, der Republika Srpska aufzuräumen.

+
JPEG - 30.4 kB

Die "Farbige Revolution" [1], die man in Bosnien seit mehr als einem Jahr erwartete, ist endlich gekommen. Allerdings ist die grundlegende Tatsache, die betont werden muss, dass, im Gegensatz zu dem, was Analysten erwartet hatten, der "Regimewechsel" nicht nur für die serbische Komponente, die Republika Srpska vorgesehen ist. Zu dieser Zeit gibt es einen Putsch im ganzen Land, in der Föderation Bosnien und Herzegowina, der schließlich die Republika Srpska erreichen wird.

Es ist eine sehr wichtige Tatsache, weil sie suggeriert, dass die westlichen Geheimdienste, und natürlich ihre Staaten auch das politische Terrain im Land reinigen möchten. Man will die wachsende soziale Unzufriedenheit auszunutzen - die mehr als gerechtfertigt ist – um ein totales Chaos zu schaffen. Dieses Chaos, wie auch die Illusion von einem „besseren Leben“, das die westlichen Medien und Propaganda-Zentren im Bewusstsein der Massen anregen, wird dann verwendet werden, um ein neues Marionetten Team nicht nur auf der Ebene der Regionen, sondern auch in der Zentralregierung zu installieren.

JPEG - 13.9 kB
Milorad Dodik, der sozialdemokratische Präsident der Republika Srpska seit 2010.

Das Hauptziel ist immer noch den Präsident Milorad Dodik loszuwerden und die unabhängige Politik, die er in der Republika Srpska führt, zu beenden, um in Banjaluka ein Team von Mitarbeitern einzusetzen, das die Unterordnung der autonomen serbischen Führung in dem zentralen bosnischen Staat gestattet. Weitere Ziele sind: der Eintritt der NATO in ganz Bosnien und Herzegowina und eine totale Anpassung an westliche Euro-Atlantische Strukturen.

In der aktuellen Verfassung ist all dies ohne die Zustimmung der Regierung der Republika Srpska unmöglich. Das ist der Grund, warum der erste Schritt die Bildung einer kooperativen Regierung ist. Das aktuelle Protektorat – das eine sehr begrenzte lokale Autonomie genießt - wird sich sehr schnell in eine Kolonie unter totaler Kontrolle des Westens verwandeln.

Die Demonstranten in Bosnien, wie die in Kiew, sind durch die Illusion angefeuert, dass man nur "die Bösen hinausschmeißen" müsste, um ein "besseres Leben" zu bekommen, was ein unklares und schlecht definiertes Konzept bleibt. Aber das wird nie passieren, wenn die Aufgabe den Marionetten anvertraut wird, die der Westen an die Macht bringen möchte. Wie man es in der Ukraine gesehen hat, ist es nur Russland, das die materiellen Fähigkeiten zur Verbesserung der Lebensqualität besitzt. Die Europäische Union hat klar gesagt, dass sie keine materiellen Mittel besitzt, um bei dem Wiederaufbau der Ukraine zu helfen, auch wenn sie genug Geld hat, um die Hooligan-shows zu zahlen. Was für die Ukraine gültig ist, ist auch für Bosnien und die Republika Srpska gültig.

Die Unruhen, die sich derzeit entfachen und die in der Föderation Bosnien und Herzegowina in Tuzla und Sarajevo und anderen Städten im Zentrum der Föderation vor ein paar Tagen begannen, waren seit Beginn durch extreme Gewaltanwendung seitens der Demonstranten gekennzeichnet. Angesichts der Tatsache, dass "Regimewechsel"-Operationen in der Regel als Teil der von Gene Sharp erfundenen "gewaltfreien Widerstands" –Szenarien orchestriert werden, könnte es ein wenig seltsam erscheinen, dass die gewaltfreie Phase in Bosnien einfach übersprungen wurde. In der ersten Phase, laut dem üblichen Schema, kommt nach einer Provokation eine Explosion von Ereignissen, die die Regierung zwingen die friedlichen Demonstranten anzugreifen, so dass sie als unschuldige Opfer dargeboten werden können. Es scheint jedoch, dass die westlichen Orchester-Dirigenten hier bestrebt sind, den Job so schnell wie möglich in den beiden Zielländern, in der Ukraine und Bosnien und Herzegowina, zu beenden. Das ist möglicherweise der Grund, warum sie beschlossen haben, die Einrichtung von Marionetten an der Macht zu beschleunigen, solange es noch möglich ist, und die durch den Westen gesponserte Illusion von einem "besseren Leben" aufrecht zu halten, bevor die schlechten Nachrichten über die Krise der westliche Länder zu den Ohren der wütenden Massen im Osten gelangen.

Die Art und Weise, in der die Revolte geführt wird, wird kurz auf diesem Bild dargestellt, die auf einer der Internet-Seiten, die das Opposition-Netzwerk unterstützen, erscheint:

JPEG - 27.4 kB

Dieses eindrucksvolle Bild zeigt mindestens drei Dinge. Erstens, das Niveau der Aggression von Demonstranten auf der Straße, das brennende Auto-Reifen einschließt. Zweitens, ist es das Symbol von Otpor!, die geballte Faust, die alle ähnlichen vom Westen kontrollierten Operationen seit der ersten erfolgreichen Farbenrevolution im Oktober 2000 in Belgrad charakterisiert, das den Ursprung der treibenden Kraft der Ereignisse beweist. Schließlich der ein wenig deplatzierte Text in Englisch, auf einem Bosnischen Plakat. Es handelt sich eindeutig um einen Irrtum, der im Laufe der Zeit ausgemerzt werden muss, denn er zeigt sehr deutlich, wer hinter dieser Farce steckt.

Außer dem, was bisher beschrieben wurde, sind auch die anderen traditionellen Indikatoren der durch die Ideen von Gene Sharp inspirierten Operationen vorhanden. Die Infrastruktur für den Regimewechsel, die die westlichen Bosnien-Spezialisten geduldig seit zwei Jahren aufbauen, erhielt schließlich das Start-Signal. Wir erleben heute die Tätigkeit von sehr organisierten und miteinander verknüpften Netzen, die die ganze Föderation betreffen, einschließlich der Republika Srpska und die zur Erreichung identischer Ziele mit allen Mitteln der modernen Technologie arbeiten, die ihnen zur Verfügung stehen. Die Demagogie ist entsprechend unscharf, sie befasst sich mit Themen, die nicht klar sind, wie "Wahrung des Rechts", "Ein besserer Morgen“, was zweifellos breite Unterstützung in Bosnien erregt, in der gleichen Weise wie die Idee, die radioaktiven Strahlung zu stoppen, Erfolg in Fukushima haben könnte. Aber, oh Wunder, keiner dieser Revoluzzer bietet konkrete politische Maßnahmen an, um diese edlen Ideale zu erreichen. Aber die Idee, die Polizei einzuladen, zu den Demonstrationen überzugehen, stammt genau aus dem Handbuch von Sharp. Die anonymen Organisatoren der Aufstände in Tuzla, stehen unter dem Kürzel "Udar" (Kick), was sich deutlich auf den Namen der politischen Organisation von Vitali Klitschko in der Ukraine bezieht [2].

Die Regierungen der beiden Entitäten von Bosnien und Herzegowina sind eindeutig nicht darauf vorbereitet, um dem Schicksal die Stirn zu bieten, das sie erwartet. In der Föderation haben muslimische Politiker törichterweise analysiert, dass die taktische Unterstützung aus dem Westen eine Garantie auf lange Sicht sei, womit sie den gleichen Fehler machen wie der ägyptische Präsident Hosni Mubarak vor ihnen, der seine Position als sicher ansah, während in den Vereinigten Staaten die Jugend-Bewegungsaktivisten vom 6. April ausgebildet worden waren, um ihn zu stürzen. In der Republika Srpska hat nicht nur die Regierungskoalition versäumt, die Situation rechtzeitig einzuschätzen und so wirksame Maßnahmen zu ergreifen, sondern auch die Opposition hat die Ereignisse offenbar falsch analysiert. Die Oppositionsführer werden vielleicht eines Tages aufwachen, und dann verstehen, dass sie auch von den westlichen Alliierten betrogen wurden, deren alleiniger Zweck war, sie zu verwenden, um Präsident Dodik zu erreichen und damit ein neues, diskret durch den Westen ausgebildetes Team, an seiner Stelle an die Macht bringen.

Übersetzung
Horst Frohlich

[1] Die "farbigen Revolutionen" wollen Regime ändern, nicht die Gesellschaft, in Anwendung der von Gene Sharp für die NATO formulierten Theorien. Siehe: „Das Albert Einstein Institut: Gewaltfreiheit Version CIA“, von Thierry Meyssan, Voltaire Netzwerk, 23. Dezember 2013.

[2] Vitali Klitschko ist ein ukrainischer Boxer und Politiker, der im Jahr 2006 unter dem Label Pora! die Partei erstellte, als Gegenstück zu der von den Gene Sharp-Leuten aufgebauten serbischen Otpor!. Dann, im Jahr 2012, nahm Klitschko die Führung einer Koalition, der ukrainischen Demokratischen Allianz für Reformen, deren ukrainische Abkürzung Udar ("der Coup") ist. Es ist eine Anspielung auf die Fähigkeit des Boxers und die Machtübernahme. Anmerkung des Herausgebers.

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.