Voltaire Netzwerk

Erdogan-Regierung organisiert Waffenlieferung für das islamische Emirat

+

Das Parlaments-Mitglied von Antiochia Dr. Mehmet Ali Ediboğlu (Republikanische Partei des Volkes CHP) enthüllte, dass ein mit Waffen beladener US-Frachter am 19. November 2014 im Hafen von Iskenderun illegal eingelaufen wäre.

Die Bereitschaftspolizei schützte den Hafen während dem Entladen der Fracht, die Raketen und schwere Trägerraketen enthielten. Das Material wurde in zwei Konvois von zwölf Fahrzeugen geladen, die zum Al-Kaida-Camp in Osmaniye gefahren sind [1].

JPEG - 38.5 kB

Die Erdoğan Regierung unterstützt aktiv die bewaffneten Gruppen in Syrien im Allgemeinen, einschließlich des islamischen Emirats. Die türkische Justiz hat nachgewiesen, dass Erdogan heimlich den Bankier von Al Kaida mindestens 12 Mal seit Beginn des Krieges gegen Syrien empfangen hatte [2]. Seit Mitte Oktober beschuldigte die CHP ihn, das islamische Emirat heimlich zu unterstützen [3].

Übersetzung
Horst Frohlich

[1] “Israeli general says al Qaeda’s Syria fighters set up in Turkey”, Dan Williams, Reuters, 29 January 2014.

[2] „Erdoğan empfing heimlich einen Al-Qaida Bankier“, Voltaire Netzwerk, 6. Januar 2014.

[3] „Kılıçdaroğlu beschuldigt Erdoğan das islamische Emirat aktiv zu unterstützen“, Voltaire Netzwerk, 19. Oktober 2014.

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.