Voltaire Netzwerk

Qatar und die Ukraine haben Petschora-2D an Daesh geliefert

Qatar hat im Auftrag von Daesh der Ukraine Flugabwehr-Militärtechnik von sehr hohem technologischen Stand abgekauft. Das Geschäft wurde Ende September 2015, kurz vor dem russischen Militäreinsatz gegen die terroristische Organisation, abgeschlossen. Es wurde vom Botschafter der Vereinigten Staaten in Doha gebilligt. Das Rüstungsmaterial wurde durch Bulgarien und die Türkei überführt. Offiziell stehen Qatar, die Ukraine, die Vereinigten Staaten, Bulgarien und die Türkei im Kampf gegen Daesh.

| Moskau (Russland)
+
JPEG - 35.1 kB
Da Emir Tamim ben Hamad Al Thani und sein Freund Präsident François Hollande Ihnen sagen, dass sie gegen Daesh kämpfen, brauchen Sie nichts zu befürchten.

Dass die Infrastruktur von Daesh in Syrien und im Irak für Luftangriffe anfällig ist, kann nicht bestritten werden. Allein im Lauf der letzten Wochen haben die russische Luftwaffe und die Marine 826 Einrichtungen von Daesh bombardiert (Trainingslager, Munitionsdepots, Sprengstofffabriken, Ölraffinerien und Transportmittel) und der terroristischen Organisation und ihren Einkommensquellen kritische Schäden zugefügt.

Die Sponsoren von Daesh versuchen deshalb, Flugabwehrsysteme zu erwerben und den Dschihadisten anzubieten, die wirksam genug sind, um die Aktivitäten Russland am Himmel Syriens zumindest zu stören.

Während Russland die Ausrüstung für seinen antiterroristischen Feldzug nach Syrien transportierte, begab sich eine Delegation des Verteidigungsministeriums von Qatar nach Kiew, um an der Security Expo vom 22. bis 27. September teilzunehmen.

JPEG - 87.2 kB
Brief von Pavlo Barbul, dem Direktor des ukrainischen Unternehmens SpetsTechnoExport, mit der Liste der Teilnehmer der Delegation von Qatar zur Security Expo.

Die Delegation aus Qatar schloss ein Abkommen mit UkrOboronProm (ein Waffenhändler des ukrainischen Staates), um Exemplare der neuesten Version des Flugabwehrraketensystems „Petschora-2D“ zu kaufen [1]:

JPEG - 51.6 kB
Pavlo Barbul schreibt dem stellvertretenden Chef von Ukroboronservice, dass sein Unternehmen im Begriff ist, Petschora-2D-Systeme an die Streitkräfte des Qatar zu liefern.

Am 30. September schrieb Volodimir Kuruts, Wirtschaftsberater des ukrainischen Botschafters in Qatar, an seine Geschäftsverbindung auf Zypern, den Direktor von Blessway Ltd. Vasyl Babizkij

„Danke für Marokko und die saudischen Kontakte. Das war genau rechtzeitig. Die Hiesigen [Qataris] waren in Kiew zur Expo. Sie sind im Begriff, Petschora und eine noch höher entwickelte Ausrüstung zu kaufen. Die Lieferung ist noch in der Schwebe. Wir werden sie nicht selbst übernehmen können. Sie haben die Chance, eine Menge Geld zu verdienen.
Versuchen Sie mit dem Militär zu sprechen. Die Wahrscheinlichkeit ist gestiegen, dass die Yankees damit einverstanden sind. Die Bulgaren und die Türken sind einverstanden, die Wegstrecke ist dieselbe ...“

JPEG - 25 kB

Beachten wir, dass derselbe Vasyl Babizkij 265 veraltete Flugabwehrmaschinenkanonen, die in Polen hergestellt wurden und ursprünglich für das ukrainische Innenministrium bestimmt waren, an Saudi-Arabien verkauft hat (möglicherweise gleichermaßen an Daesh).

Diese Schriftstücke beweisen eindeutig, dass das Verteidigungsministerium von Qatar den Kauf und die Überführung von ukrainischen Flugabwehrraketensystemen an terroristische Organisationen in Syrien über Bulgarien und die Türkei organisiert. Die US-Beamten in Qatar haben diesem Handel zugestimmt.

JPEG - 49.9 kB
Petschora-2D

Mit dem Wissen, dass die Petschora-2D in der Lage sind, Flugzeuge bis zu 21 Kilometern Höhe zu treffen, könnte die Untersuchung des A321 Metrojet-Absturzes im Sinai eine unerwartete Wende nehmen.

Übersetzung
Sabine

Quelle
Oriental Review (Russland)

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.

Terrorismus in Syrien
Terrorismus in Syrien
von Baschar al-Dschafari, Voltaire Netzwerk
 
China deckt den Tisch der Welt-Finanz-Ordnung
Hautpversammlung der Asiatischen Investitions-Bank für Infrastruktur
China deckt den Tisch der Welt-Finanz-Ordnung
von Ariel Noyola Rodríguez, Voltaire Netzwerk
 
Der NATO - STAHL-PAKT - mit der EU
«Die Kunst des Krieges»
Der NATO - STAHL-PAKT - mit der EU
von Manlio Dinucci, Voltaire Netzwerk