Voltaire Netzwerk

Aufbau einer Zusammenarbeit zwischen der russischen Armee und der Hisbollah

+

Die russische Luftwaffe wurde von Präsident Wladimir Putin gezwungen, ihren Beschuss der Dschihadisten von Ost-Aleppo während dem Ende des US-Wahlkampfes einzustellen. Es wurde davon ausgegangen, dass jegliche Intervention Russlands, die Wahl von Hillary Clinton hätte fördern können. Die NATO nutzte die Gelegenheit um zu versuchen, Ost-Aleppo mit Verstärkung aus Idlib zu versorgen. Der zwischen zwei dschihadistischen Gruppen befindlichen Hisbollah ist es aber gelungen, -allein-, ihre Position zu halten und zu verhindern, dass die Verbindung hergestellt würde.

Sehr beeindruckt von diesem Sieg beantragte die russische Armee ein Treffen mit der Hisbollah, um ihre Kampftechniken zu studieren. Ein erster Kontakt zwischen Russen und Libanesen fand bereits während der Schlacht von Daraa statt.

Über die Tatsache hinaus, dass diese Techniken jetzt in russischen Militärakademien schon gelehrt werden, sollte eine ständige Abstimmung zwischen der russischen Armee und dem libanesischen Widerstand hergestellt werden.

Diese späte Annäherung könnte sich langfristig auf den Libanon auswirken, wo der regionale Leiter der russischen Diplomatie, Alexander Zasypkin stationiert ist, und im Iran, dessen Verbindungen mit der Hisbollah schwächer geworden sind.

Russland unterhält derzeit keinen Kontakt mit libanesischen politischen Parteien, mit Ausnahme der Demokratischen Partei von Prinz Talal Arslane - ein Verbündeter der Hisbollah -. Das libanesische politische Leben ist ja zwischen Saudi Arabien, den Vereinigten Staaten, Frankreich und Israel aufgeteilt.

Übersetzung
Horst Frohlich

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.