Voltaire Netzwerk

Krise in der NATO

+

Voltaire Netzwerk — Sonntag den 18. Dezember 2016 wird der UN-Sicherheitsrat den französischen Entschließungsantrag prüfen, der den Einsatz von Beobachtern von der Organisation und seinen "Partnern" (sic) [§ 3 des Vorschlags] in Ost-Aleppo fordert, um die Evakuierung von den Zivilisten sowie auch den "Oppositionskämpfern" (Re-sic) [§ 1 des Vorschlags] zu überwachen.

Montag den 19. Dezember 2016 wird ein NATO-Russland-Gipfel stattfinden, während NATO-Offiziere gerade in Ost-Aleppo, wo sie die Dschihadisten anführten, gefangen genommen wurden. Wie bei der Einnahme von Tripolis, August 2011, und im Gegensatz zu § 9 der Satzung der NATO, war der Nordatlantikrat für diese geheime Operation nicht konsultiert worden.

Dienstag den 20. Dezember 2016 werden Russland und der Iran in Moskau eine Delegation der Türkei empfangen, obwohl türkische Offiziere in Ost-Aleppo im Bunker der NATO gefangen genommen wurden und das Bündnis vier Mal versucht hat Präsident Erdoğan zu ermorden.

Übersetzung
Horst Frohlich

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.