Voltaire Netzwerk

Mexikos internationaler Journalistenpreis an Thierry Meyssan verliehen

+

Der Presse-Club von Mexiko hat Thierry Meyssan mit dem internationalen Journalismus Preis 2017, Kategorie geopolitische Analyse, ausgezeichnet.

Die Zeremonie fand in Anwesenheit von zahlreichen lateinamerikanischen Persönlichkeiten aus der Welt der Medien und Vertretern der mexikanischen Regierung statt.

Diese Auszeichnung soll die Qualität der Analysen des Empfängers ehren, genauer gesagt seine Untersuchung der Anschläge vom 11. September und seine Berichterstattung über die Kriege im Libanon, und danach die von Libyen und Syrien.

Thierry Meyssan, Präsident und Gründer des Voltaire-Netzwerks, ist derzeit Leitartikler der führenden syrischen Zeitung, Al-Watan.

JPEG - 75.9 kB
Eine Schweigeminute wurde in Erinnerung an mexikanische Journalisten beobachtet, die bei der Ausübung ihres Berufes getötet wurden. Mexiko ist nach Syrien das gefährlichste Land für die Presse.

Übersetzung
Horst Frohlich

Zum Buch "Sous nos yeux" (Vor unseren Augen)
Zum Buch "Sous nos yeux" (Vor unseren Augen)
Im Gespräch mit Thierry Meyssan
 
Der Staat gegen die Republik
Der Staat gegen die Republik
Was die Rede gegen die "Verschwörer" verheimlicht
 

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.