Voltaire Netzwerk

Eine israelische Delegation im Weißen Haus für Syrien

+

Eine israelische Delegation wird diese Woche im Weißen Haus über Syrien empfangen.

Sie besteht aus:
- Yossi Cohen (Foto), Direktor des Mossad (Abwehr);
- General Herzl Halevi, Direktor von Aman (Heeresnachrichtendienst);
- Oberst Zohar Palti, Direktor der politisch-militärischen Angelegenheiten im Kabinett des Verteidigungsministeriums.

Die Delegation wird treffen:
- General H.R. McMaster, Nationaler Sicherheitsberater;
- Dina Powell, stellvertretende Beraterin im nationalen Sicherheitsrat;
- Jason Greenblatt, Vertreter des Präsidenten für die internationalen Verhandlungen.

Israel, das bereits das Verbot von iranischen- oder Hisbollah- Truppen im Süden von Syrien gewonnen hat, will diesmal von der Notwendigkeit überzeugen, die Seidenstraße zu schließen. Israel zufolge würde dadurch Teheran die Hisbollah mit Waffen versorgen können.

Die drei Mitglieder der israelischen Delegation und der Vertreter des Präsidenten Trump sind alle vier orthodoxe Juden. Dina Powell ist in die Ermordung von Rafik Hariri und die Planung der "arabischen Frühlinge" verwickelt.

Übersetzung
Horst Frohlich

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.