Voltaire Netzwerk

Die Emirate geben zu, dass Assad gewonnen hat

+

In einem Interview mit der Tageszeitung der Vereinigten Arabischen Emiraten The National hat der ehemalige Botschafter von Barack Obama in Syrien, Robert Ford, gesagt: „der Krieg stoppt allmählich. Assad hat gewonnen und er bleibt [an der Macht]. Er wird nie haftbar gemacht werden [für das, was passiert ist], und der Iran bleibt in Syrien. Das ist eine neue Realität, die wir akzeptieren müssen, und es gibt nicht viel, was wir dagegen tun können.“

Robert Ford spielte eine zentrale Rolle im Export des "arabischen Frühlings" nach Syrien. Er beteiligte sich an der Demonstration gegen die Republik, in Hama, die den Anfang des scheinbaren "Bürgerkrieges" kennzeichnete. Heute arbeitet er in Washington, im Middle East Institute, jetzt hauptsächlich von den Vereinigten Arabischen Emiraten finanziert.

Assad has won says former US ambassador to Syria”, Joyce Karam, The National, August 28, 2017.

Übersetzung
Horst Frohlich

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.