Voltaire Netzwerk

Verfolgungswahn: die Vereinigten Staaten behaupten durch die Hisbollah bedroht zu sein

+

Tom Bossert, der Heimat-Sicherheitsberater von Präsident Trump, veröffentlichte am 9. Oktober ein offenes Forum, in dem er ohne zu lachen oder zu bereuen versichert:
"Die Hisbollah bleibt eine Bedrohung für die Vereinigten Staaten, für die Sicherheit der Staaten des Nahen Ostens und darüber hinaus. Es ist Zeit, dass andere Länder sich den Vereinigten Staaten anschließen, indem sie diese mörderische Organisation so darstellen wie sie ist, indem sie ihre Netze und ihre Stützen angreifen und eine globale Reaktion auf die Bedrohung, die sie für die zivilisierte Welt darstellt, vorbereiten. (...) Die Hisbollah hat ihre politische Macht auf Kosten ihrer Opfer aufgebaut, darunter der ehemalige libanesische Ministerpräsident Rafik Hariri und Dutzende libanesische Beamten. Das libanesische Volk ist nie völlig frei, um seinen politischen Willen zum Ausdruck zu bringen, da es ständig von der Gewalt und dem Zwang der Hisbollah bedroht wird" [1].

Am 10. Oktober 2017 haben Nathan Sales, US-Botschafter für den Kampf gegen den Terrorismus und Nicholas Rasmussen, Direktor des nationalen Zentrums gegen den Terrorismus, eine gemeinsame Pressekonferenz im Außenministerium anlässlich des 20. Jahrestages der Registrierung der Hisbollah auf der US-Liste der terroristischen Organisationen abgehalten. Sie haben erklärt, dass die Vereinigten Staaten durch die Hisbollah bedroht sind und "eine globale Bedrohung" (sic!) angeprangert.

Es ist üblich, dass sich Washington für bedroht erklärt. So hatte während der Präsidentschaft Reagan eine Delegation des Interarmee-Generalstabes eine Tour der Mitglieder der NATO gemacht, um den Plan einer Invasion der Vereinigten Staaten durch... Nicaragua anzukündigen. Oder auch während der Bush Jr. Präsidentschaft hatte die CIA geltend gemacht, dass der Irak chemische Waffen und interkontinentale Trägerraketen besäße, und sich vorbereite, Amerika anzugreifen.

Der Staatssekretär Rex Tillerson hat daher beschlossen, eine Belohnung von $ 7 Millionen für jenen zu bieten, der ihm Informationen liefert, die die Verhaftung von Talal Hamiye, Leiter der äußeren Sicherheitsabteilung der Hisbollah, "überall auf der Welt" erleichtern würde und $ 5 Millionen auch für Informationen über Fouad Shukr, einen anderen Parteikader.

JPEG - 262.5 kB

Laut Sales und Rasmussen hätte Letzterer eine zentrale Rolle bei der Planung und dem Start des Angriffs auf die Kaserne der Marines in Beirut 1983 gespielt, in dem 241 US-Soldaten ums Leben kamen - insbesondere in diesem Beispiel, sind es die Marines, die den Libanon besetzt haben und nicht umgekehrt -.

Seit vielen Jahren schreibt Israel der Hisbollah Attentate in der ganzen Welt (Argentinien, Bulgarien usw.) zu. Allerdings, abgesehen davon, dass die Partei Gottes immer ihre Beteiligung abgestritten hat, haben die vor Ort fungierenden Strafverfolgungsbehörden nie diese Anschuldigungen bekräftigen können. Dennoch erscheinen diese Beschuldigungen in vielen Lexika als Gewissheiten.

Es scheint, dass in Wirklichkeit die Trump Verwaltung - zu Unrecht – einschätzt, dass die Hisbollah nur ein iranischer Handlanger ist, und versucht so Druck auf Teheran auszuüben.

Übersetzung
Horst Frohlich

[1] « Les États-Unis continueront à isoler l’Iran et son allié le Hezbollah » ("Die Vereinigten Staaten werden weiterhin den Iran und seinen Verbündeten Hisbollah isolieren"), Tom Bossert, Le Monde, Réseau Voltaire, 10 octobre 2017.

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.