Voltaire Netzwerk

Wird Katar Saudi-Arabien gegen Myanmar ersetzen?

+

Die britische Instrumentierungs-Strategie des islamistischen Terrorismus geht in Südost-Asien weiter. Im vergangenen Februar / März war König Salman von Saudi-Arabien nach Malaysia gefahren, damit dieses Land eine tragende Rolle in der kommenden Krise der Rohingya spielt. Aber die durch Präsident Trump erfolgte Wende von Arabien im Mai hat bei Ausbruch der Krise im August dieses Gerät bloß gestellt. Der Emir von Katar ging daher am 15. und 16 Oktober nach Malaysia, um die Unterstützung der Dschihadisten dort wieder zu beleben.

Malaysia will die Scharia anwenden, seitdem Premierminister Najib Razak sich dafür eingesetzt hat. Das Land besteht aus 60 % Moslem, 20 % Buddhisten und 10 % Christen.

Najib Razak ist König Salman ja sehr verpflichtet, da er ihm "Geschenke" (sic) für $ 681 Millionen angeboten hat [1].

Die verschwenderische Tour von König Salman von Saudi Arabien und dessen Gefolge (1.500 Höflinge und Diener), seine 10 Flugzeuge und 500 Limousinen haben die Bevölkerung aller besuchten Staaten beeindruckt. Die Presse betonte die riesigen, bei fast jedem Besuch unterzeichneten Öl-Verträge, aber ignorierte die vom König erhaltenen Verpflichtungen der Heils-Armee der Rohingya von Arakan zu Gunsten der Dschihadisten.

Anlässlich der Berichterstattung an die Presse über den Empfang von Katars Emir Tamim, bestand Najib Razak auf dem Export des malaysischen Stahls, um die Saudi Lieferungen zu ersetzen und weiterhin den Bau der Anlagen für die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 abzusichern. Er bestätigte auch den Bau eines Krankenhauses für die Rohingya-Flüchtlinge in Bangladesch.

Der Emir Tamim von Katar, der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan und der malaysische Premierminister Najib Razak sind derzeit die drei Staats- und Regierungschefs, die die Rohingya Dschihadisten unterstützen.

Übersetzung
Horst Frohlich

[1] „Der Malaysische Premier erhielt von King Salman $ 681 Millionen“, Übersetzung Horst Frohlich, Voltaire Netzwerk, 16. April 2016.

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.