Voltaire Netzwerk

Öl wieder über 60 Dollar pro Barrel

+

Die Ölpreise sind über 60 Dollar pro Barrel gestiegen. Dieser Anstieg macht die Ausbeutung von bestimmten Vorkommen wieder profitabel. Vor allem verschafft er den exportierenden Ländern (vor allem Saudi-Arabien, Russland und Iran) zusätzliche Mittel.

Laut den Börsen-Spezialisten sollte der Anstieg in den kommenden Monaten anhalten. Er wäre auf viele Faktoren zurückzuführen:
- die Disziplin, die die OPEC Länder und ihre Verbündeten einhielten.
- der Rückgang der Vorräte der importierenden Staaten (für die Mitglieder der OECD: 180 Millionen Barrel Abnahme in sechs Monaten),
- der deutliche Anstieg der Nachfrage in den Vereinigten Staaten (in einem Jahr stieg in den USA der Verbrauch von 1,35 auf 1,6 Millionen Barrel pro Tag),
- die politische Unsicherheit im Irakischen Kurdistan und in Venezuela,
- die Wiederaufnahme der langfristigen Öl-Spekulation.

Übersetzung
Horst Frohlich

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.