Voltaire Netzwerk

Was passiert in Jordanien?

+

König Abdullah II. von Jordanien hat angekündigt, dass die Prinzen Ali, Mark und Talal, sich von ihren militärischen Pflichten zurückgezogen haben.

Prinz Ali bin Al Hussein ist der Sohn des ehemaligen Königs Hussein und seiner dritten Frau. Er kommandierte die königliche Garde. Während die Vereinigten Staaten planten die Monarchie im Irak wiederherzustellen, hat er die CNN Journalistin Rym Brahimi geheiratet. Sie ist die Tochter von Lakhdar Brahimi, einer der Organisatoren des algerischen Staatsstreichs gegen die Islamisten, der zu dem Zeitpunkt der Sonderbeauftragte der Vereinten Nationen im Irak war. Doch änderte sich die US-Politik und die Macht wurde einer provisorischen republikanischen Regierung anvertraut. Prinz Ali ist auch Präsident der jordanischen Fußball-Föderation. Er war mehrmals erfolgloser Kandidat für die Präsidentschaft der FIFA.

Prinz Faisal bin Hussein (im Hintergrund auf dem Foto) ist der Sohn von König Hussein und seiner zweiten Frau. Er war stellvertretender Generalstab-Chef und sonst auch Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees. Er diente als Regent während der Abwesenheit von König Abdallah II.

Prinz Talal bin Muhammad ist ein Cousin des Königs. Er war der neue Direktor des Nationalen Sicherheitsrates.

Offiziell wurden die drei Fürsten in Ruhestand versetzt und erhielten auch eine ehrenamtliche Beförderung. Inoffiziell wurden sie unter Hausarrest gestellt.

Der Palast hat auf diese "Förderung" Zensur gelegt und bedroht jeden, der die Ereignisse so darstellen würde, dass es der königlichen Familie Schaden verursachen könnte.

Die arabische Presse versichert, dass die beiden Fürsten einen Staatsstreich mit Hilfe von Saudi Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten versucht hätten. Die jordanische Königsfamilie ist sehr eng mit dem Vereinigten Königreich verbunden, das derzeit versucht, Allianzen im Nahen Osten gegen Saudi Arabien und die Vereinigten Arabischen Emiraten zu reorganisieren.

Übersetzung
Horst Frohlich

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.