Voltaire Netzwerk

General Başbuğ: die USA leiten die PKK ab dem Gefängnis von Öcalan

+

Während er sich in Washington aufhält, um an verschiedenen Konferenzen teilzunehmen, hat der ehemalige Chef des türkischen Generalstabs, General İlker Başbuğ gesagt, dass seiner Ansicht nach die Vereinigten Staaten und Israel 1999 Abdullah Öcalan verhaftet haben , um die Kontrolle der PKK zu übernehmen.

General Başbuğ ist ein Kemalist, ausgebildet in der Militärakademie Sandhurst (Vereinigtes Königreich). Am Ende des Kalten Krieges dachte er, dass sein Land keinen Grund hatte, automatisch der NATO zu dienen und bestrebt, seine Bündnisse zu diversifizieren, kontaktierte er den chinesischen Generalstab. Mit all jenen, die an diesen Kontakten teilgenommen hatten, wurde er im Jahr 2013 festgenommen und der Zugehörigkeit zum NATO-Ergenekon-Netz beschuldigt. Am Ende von sieben Monaten Haft wurde er entlassen und der ganze Ergenekon-Prozess wurde abgebrochen [1].

Ihm zufolge wäre die PKK vom syrischen Geheimdienst während des Exils von Öcalan in Damaskus (von 1979 bis 1999) manipuliert worden, aber sie wurde allmählich ein Werkzeug der USA seit der Gefangenschaft des kommunistischen Führers in der Türkei.

Die Führungsleute der PKK wurden aus Syrien nach Dänemark verlegt bis 2010. Sie tauchten im Jahr 2013 im Norden von Syrien auf, in der von den Vereinigten Staaten besetzten Gegend.

Im Laufe der letzten Jahre hat die PKK ihre marxistisch-leninistische Doktrin aufgegeben, um eine anarchistische Ideologie des amerikanischen Murray Bookchin zu adoptieren. Die extrem-linke Organisation wurde somit eine rechte und arbeitet mit der NATO zusammen [2].

Mehrere ehemalige Mitglieder der PKK haben das Voltaire-Netzwerk versichert, dass Öcalan tatsächlich an dieser 180-Grad-Wende nicht beteiligt wäre.

Übersetzung
Horst Frohlich

[1] „Der gerichtliche Staatsstreich der AKP“, von Thierry Meyssan. „Der türkische oberste Gerichtshof bricht den Ergenekon-Prozess ab“, Übersetzung Horst Frohlich, Voltaire Netzwerk, 20. August 2013 und 23. April 2016.

[2] „Die Anarchisten-Brigaden der NATO“, von Thierry Meyssan, Übersetzung Horst Frohlich, Korrekturlesen : Werner Leuthäusser, Voltaire Netzwerk, 12. September 2017.

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.