Voltaire Netzwerk

Wladimir Putin versammelt den nationalen Sicherheitsrat

+

Le président Vladimir Poutine a réunit, le 15 mars après-midi, le Conseil national de sécurité russe pour débattre des succès dans la Ghouta orientale (Syrie), du limogeage du secrétaire d’État Rex Tillerson (USA) et des attaques conjointes du Royaume-Uni, de la France, des États-Unis et de l’Allemagne à propos de l’attentat de Salisbury (Angleterre).

Präsident Wladimir Putin hat am 15. März Nachmittag den nationalen Rat für russische Sicherheit vereint, um über die Erfolge in Ost-Ghuta (Syrien), die Entlassung des Staatssekretärs Rex Tillerson (USA) und die gemeinsamen Angriffe des Vereinigten Königreichs, Frankreichs, der USA und Deutschlands über das Attentat in Salisbury (England) zu diskutieren.

Les directeurs des services de Renseignement, Alexander Bortnikov (FSB) et Sergueï Narychkine (SRV), ont présenté leur analyse des événements.

Übersetzung
Horst Frohlich

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.