Eine Stellungnahme der Patriarchen von Antioch und des gesamten Ostens für die griechischen Orthodoxen, die syrischen Orthodoxen und der Melktischen Griechisch-Katholischen Kirche von Damaskus
Voltaire Netzwerk

Eine Stellungnahme der Patriarchen von Antioch und des gesamten Ostens für die griechischen Orthodoxen, die syrischen Orthodoxen und der Melktischen Griechisch-Katholischen Kirche von Damaskus

| Damaskus (Syrien)
+
JPEG - 38.7 kB

Gott ist mit uns; versteht, all ihr Völker, und unterwerft euch!

Wir, die Patriarchen: Johannes X, Griechisch-Orthodoxer Patriarch von Antioch und des gesamten Ostens, Ignatius Aphrem II, syrische-orthodoxer Patriarch von Antioch und dem gesamten Osten und Joseph Absi, Melktisch-Griechischer Katholischer Patriarch von Antioch, Alexandria und Jerusalem, verurteilen und tadeln die brutale Aggression, die heute Morgen gegen unser kostbares Land Syrien durch die USA; Frankreich und Großbritannien begangen wurde, unter der Anschuldigung, dass die syrische Regierung Chemiewaffen benutzt hat. Wir erheben unsere Stimme um Folgendes zu bekräftigen:

Diese brutale Aggression ist eindeutig eine Verletzung des internationalen Rechts und der UN-Charta, denn es ist ein ungerechtfertigter Angriff auf ein souveränes Land, ein Mitglied der UN.

Es bereitet uns großen Schmerz, dass dieser Angriff von mächtigen Ländern kommt, denen Syrien in keiner Form Schaden zugefügt hat.

Die Anschuldigungen der USA und anderer Länder, die syrische Armee hätte Chemiewaffen eingesetzt und dass Syrien ein Land sei, welches diese Art von Waffen besitze und benutze, ist eine Behauptung, die ungerechtfertigt ist und von ausreichenden und eindeutigen Beweisen nicht unterstützt wird.

Der Zeitpunkt dieser ungerechtfertigten Aggression gegen Syrien, als eine unabhängige internationale Untersuchungs-Kommission gerade ihre Arbeit in Syrien aufnehmen wollte, untergräbt die Arbeit dieser Kommission.

Diese brutale Aggression zerstört die Chancen für eine friedliche politische Lösung und führt zu Eskalation und weiteren Komplikationen.

Diese ungerechte Aggression ermutigt terroristische Organisationen und gibt ihnen Auftrieb, ihren Terrorismus fortzusetzen.

Wir rufen den Sicherheitsrat auf, seine natürliche Rolle zu spielen um Frieden zu bringen anstatt zur Eskalation von Kriegen beizutragen.

Wir rufen alle Kirchen in jenen Ländern auf, die an der Aggression teilgenommen haben, ihre christlichen Pflichten gemäß dem Evangelium zu erfüllen und die Aggression zu verurteilen und ihre Regierungen dazu aufzurufen, sich für den Schutz des internationalen Friedens einzusetzen.

Wir begrüßen den Mut, das Heldentum und das Opfer der Syrische Arabischen Armee, die Syrien tapfer verteidigt und seinem Volk Sicherheit gewährt. Wir beten für die Seelen der Märtyrer und die Genesung der Verwundeten. Wir haben Vertrauen, dass die Armee sich der externen oder internationalen terroristischen Aggression nicht beugen wird; sie werden weiter tapfer gegen den Terrorismus kämpfen, bis jeder Zentimeter des syrischen Landes vom Terrorismus gereinigt ist. Wir begrüßen ebenso die tapfere Haltung der Länder, die Syrien und seinem Volk freundlich gesonnen sind.

Wir bieten unsere Gebete an für die Sicherheit, den Sieg und die Befreiung Syriens von allen Formen von Krieg und Terrorismus. Wir beten auch für den Frieden in Syrien und auf der ganzen Welt und rufen zu verstärkten Bemühungen für die nationale Versöhnung auf, für das Wohl zum Schutz unsres Landes und den Erhalt der Würde aller Syrer.

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.