Voltaire Netzwerk

Die israelische Luftwaffe tötet iranische Soldaten in Syrien

+

Wenig später nachdem der sephardische Gross-Rabbi von Israel, Yitzhak Yosef, zum Mord des Präsidenten Bachar Al-Assad aus "humanitären Gründen" (sic) aufgerufen hatte, erfolgte ein Luftangriff im Zentrum von Syrien.

Rabbi Yitzhak Yosef ist bekannt für seine Provokationen. Er vertritt nur 5 % der Israelis. Er ist der Sohn des Rabbi Ovadia Yosef, einer der Gründer der Schas-Partei, jetzt mit Benjamin Netanyahu verbündet.

Zwei F-15 Flugzeuge der israelischen Armee haben den Militärflugplatz von Tiyas zwischen 00h25 und 00h53 GMT mit acht aus der Ferne gelenkten Raketen angegriffen, die noch über libanesischem Gebiet, ohne in den syrischen Luftraum einzudringen, abgeschossen wurden.

Nach unseren Informationen haben diese Raketen den Militärflugplatz nicht erreicht, sondern nur seine Umgebung. Sie haben 14 Menschen getötet, darunter mehrere iranische Revolutionsgarden.

Dieser Angriff wurde mit einer Daesch-Operation in der Provinz koordiniert. Sie wurde unmittelbar nach dem Angriff auf Tiyas ausgelöst.

Übersetzung
Horst Frohlich

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.