Voltaire Netzwerk

Privat denkt Donald Trump, dass die Krim russisch ist

+

Beim Abendessen des G7 Gipfels in Charlevoix erklärte Donald Trump seinen Gesprächspartnern, dass seiner Meinung nach die Krim wirklich russisch sei.

Der US-Präsident wies besonders darauf hin, dass alle Bewohner der Krim nicht Ukrainisch, sondern Russisch sprechen.

Bis jetzt beschuldigte der ganze Westen Russland, die Krim gewaltsam annektiert zu haben.

Das G7-End-Kommuniqué scheint die Annexion der Krim nicht mehr in den Konflikt mit Russland einzuschließen, sondern ihn auf die Ostukraine zu begrenzen.

Übersetzung
Horst Frohlich

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.