Vorbereitung der Ankündigung des US-Plans für den Nahen Osten
Voltaire Netzwerk

Vorbereitung der Ankündigung des US-Plans für den Nahen Osten

+

Die Trump-Verwaltung bereitet sich vor, ihren Plan für den Nahen Osten zu veröffentlichen.

Die beiden Autoren des Plans, Jared Kushner und Jason Greenblatt, stellen Verantwortliche für drei Kompetenzen an:
- politische und Sicherheits-Auswirkungen des Plans;
- wirtschaftliche Auswirkungen des Plans
- strategische Kommunikation

König Salmane von Saudi-Arabien erinnerte seinerseits daran, dass sein Land seine Haltung, die durch Prinz Abdallah vor der Arabischen Liga im Jahr 2002 erlassene Friedensinitiative erklärt wurde, beibehalten würde [1] ; eine Klarstellung, die wie ein Ordnungsruf an seinen Sohn, Prinz Mohamed Ben Salmane, klingt.

Der Präsident der palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmoud Abbas, bleibt seinerseits weiterhin standfest, indem er seit der Übertragung der amerikanischen Botschaft nach Jerusalem den USA jegliche Verhandlungs-Kompetenz abspricht, was die Palästinenser betrifft.

Übersetzung
Horst Frohlich

[1] « L’Initiative de paix arabe présentée par le prince Abdullah bin Abdul-Aziz », Réseau Voltaire, 28 mars 2002. (Auch auf Englisch)

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.