Voltaire Netzwerk

Wladimir Putin

 
 
 
 
 
 
WLADIMIR PUTIN ERKLÄRT SEINE AUSSENPOLITIK (1. TEIL)
Russland und die Entwicklung der Welt
von Wladimir Putin
Russland und die Entwicklung der Welt Moskau (Russland) | 10. März 2012
Das Voltaire Netzwerk gibt den Artikel wieder, den der Kandidat Putin seiner kommenden Außenpolitik in der Moskovskie Novosti Zeitung gewidmet hat. In diesem ersten Teil betrachtet er die Erosion des internationalen Rechtes im Gefolge der westlichen Einmischungspolitik, und gibt die russische Interpretation des „arabischen Frühlings“ als eine gefärbte Revolution. Er kommt auf die humanitäre und ethische Katastrophe zurück, die dem Libyenangriff gefolgt hat und befragt sich über die Ursachen des westlichen Bellizismus in Syrien. Zuletzt bewertet er die Herausforderungen für Russland, speziell in Afghanistan und in Nordkorea. Fünf Jahre nach seiner „Rede an der Münchner Konferenz“ bleibt er den gleichen Prinzipien treu. Die Russische Föderation will der Garant der Weltstabilität und des Dialogs zwischen den Zivilisationen sein, und zwar auf der Basis der Einhaltung des internationalen (...)