Voltaire Netzwerk
Themen

Kernwaffenfragen

Seit Präsident Truman beschloss zwei Atombomben auf Japan explodieren zu lassen, um der Sowjet-Union ihre militärische Übermacht zu demonstrieren und sie abzuhalten sich nach dem zweiten Weltkrieg gegen die Angloamerikaner zu wenden, zahlreiche Initiativen sind unternommen worden um Washington abzuhalten, ähnliche Verbrechen zu wiederholen. Die UdSSR hat ihre eigene Kernwaffen entwickelt und damit den Weg der Proliferation geebnet, während die neutralen Staaten sich für eine Welt ohne Kernwaffen einsetzten. Internationale Abkommen wurden verabschiedet, die den strategischen Vorteil der Großmächte festigten und den kleineren Staaten solche Waffen verbieten. Sie werden für politische Ziele verwendet, um, mit Recht oder Unrecht, nichtunterworfene Staaten [rogue states] (Iran, Nordkorea) unter Anklage zu stellen und Partnerstaaten (Israel, Indien, Pakistan) zu beschützen. Im Zusammenhang mit der US-Wirtschaftskrise hat Präsident Obama gewünscht, Besprechungen für eine Welt ohne Atombomben zu fördern. Jedoch sind zahlreiche Gegenden der Erde kontaminiert, sei als Operationstheater für Versuche, sei es dass man dort mit verarmter-Uran-Munition [depleted Uranium] Schlachten geliefert hat.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 



Die meist gefragten Artikel
Nukleare Eskalation in Europa
Nukleare Eskalation in Europa
« Die Kunst des Krieges »
 
Atom-Alarm ROT
Atom-Alarm ROT
"Die Kunst des Krieges »
 
Kennedy, die Lobby und die Bombe
Kennedy, die Lobby und die Bombe
Vor fünfzig Jahren
 
Israel, 200 Atomwaffen auf den Iran gerichtet
Israel, 200 Atomwaffen auf den Iran gerichtet
“Die Kunst des Krieges”
 
Atomare Paketbombe aus den USA
Atomare Paketbombe aus den USA
“Die Kunst des Krieges”
 
Die Kapitulation von Iran
Die Kapitulation von Iran
"Vor unseren Augen“
 
Kanonenschläge zum Jahresende
Kanonenschläge zum Jahresende
„Die Kunst des Krieges“