Am Ende des Interviews mit der südafrikanischen Aussen-Ministerin Maite Nkoana-Mashabane, sagte Hillary Clinton über die Situation in Syrien: "Ich denke, dass wir anfangen können, miteinander zu reden und vorzubereiten, was danach passieren wird, am Tag nach dem Sturz des Regimes. Ich bin nicht dabei eine Frist anzusetzen. Ich kann nicht vorhersagen, aber ich weiß, dass dies geschehen wird, wie die meisten Beobachter es weltweit wissen. Deshalb müssen wir sicherstellen, dass die Institutionen des Staates erhalten bleiben. Wir sorgen dafür, dass wir sehr klare Erwartungen zum Ausdruck gebracht haben, um zu verhindern, dass ein Religionskrieg ausbricht. Diejenigen, die versuchen, das Elend des syrischen Volkes auszunutzen, indem sie entweder Kämpfer an ihrer Stelle oder Terroristen schicken, müssen erkennen, dass dies nicht toleriert wird, in erster Linie und vor allem nicht von dem syrischen Volk "  [1].

Also
- Die US-Staatssekretärin wendet sich gegen jeden Versuch der Abrechnung durch Proxy Syrer, aber zur gleichen Zeit, bereitet sie sich vor, ein Land zu verwalten, das ihr nicht gehört.
- Frau Clinton verurteilt den Terrorismus, obwohl sie sich der Bombardierung vom 18. Juli erfreut hatte, die den syrischen militärischen Befehl enthauptet hatte, und ihr Präsident Barack Obama eine geheime Richtlinie zur Ausübung von Terrorismus in Syrien unterzeichnet hatte.

Übersetzung
Horst Frohlich

[1] “I do think we can begin talking about and planning for what happens next, the day after the regime does fall. I’m not going to put a timeline on it. I can’t possibly predict it, but I know it’s going to happen, as does most observers around the world. So we have to make sure that the state’s institutions stay intact. We have to make sure that we send very clear expectations about avoiding sectarian warfare. Those who are attempting to exploit the misery of the Syrian people, either by sending in proxies or sending in terrorist fighters, must recognize that that will not be tolerated, first and foremost by the Syrian people” (7. August 2012).