Der französische Staat hat 3,66 % des Grundkapitals der EADS am 16. und 25. April 2013 verkauft. Diese Transaktionen, deren Empfänger unbekannt sind, brachten 1,19 Milliarden Euros ein.

EADS war ursprünglich eine Gruppe, halb im Besitz von Deutschland, und halb von Frankreich mit Hilfe von Spanien. Heute ist Daimler-Deutschland der Hauptaktionär (22,7 %), Sogeade-Frankreich (19.04 %) und Sepi-Spanien (5,40 %).

Daimler ist jedoch selbst nur mit 40,9 % im Besitz von deutschem Kapital. Die anderen Hauptaktionäre sind die Vereinigten Arabischen Emirate und Kuwait.

Übersetzung
Horst Frohlich