Die US-Behörden haben die Liste der Häftlinge aus dem Gefängnis von Guantanamo Bay folglich einer Klage von dem Miami Herald veröffentlicht.

Die Liste enthält 166 Namen, einschließlich der 46 Insassen mit lebenslanger Haft.

Aufgrund ihrer eigenen Rechtsvorschriften, die nach den Anschlägen des 11. Septembers (Authorization for Use of Military Force Act) erlassen wurden, geben sich die Vereinigten Staaten tatsächlich das Recht, uneingeschränkt, ohne Urteil, jene einzusperren, die sie "feindliche Kämpfer" nennen. Darüber hinaus haben sie die Anwendung von Folter legalisiert und zahlreiche Experimente an ihren Gefangenen durchgeführt [1].

Während seines Wahlkampfes im Jahr 2008 hatte sich Barack Obama verpflichtet, das Folterzentrum von Guantanamo Bay zu schließen. Diese Ankündigung hatte zu seiner Ernennung als Nobelpreisträger des Friedens 2009 beigetragen.

Übersetzung
Horst Frohlich

beigefügte Dokumente

[1] « Le secret de Guantánamo », par Thierry Meyssan, Odnako (Fédération de Russie), Réseau Voltaire, 28 octobre 2009. [« Geheimnis von Guantànamo » auch auf Englisch]