Voltaire Netzwerk

Sri Lanka setzt die Unterdrückung der tamilischen Gemeinschaft fort

+

In Sri Lanka hat die Regierung von Präsident Mahinda Rajapaksa die Gedenkfeier der Niederlage der Tamil-Tiger am 16. Mai 2009 verboten. Die Familien der Opfer, Mitglieder der Neuen Tamil-Partei, planten große Demonstrationen in 2014 anlässlich der Beerdigungs- Zeremonien.

Die Befreiungstiger von Tamil (LTTE) wurden von der sri-lankischen, durch israelische Berater unterstützten Armee niedergemacht, obwohl Israel seit Jahren beide Seiten, sowohl die Regierung als auch die Rebellen trainiert hatte. Dem Generalsekretär der Vereinten Nationen zufolge hat die sri-lankische Armee mehr als 40.000 Menschen in den letzten Wochen des Bürgerkriegs getötet, von denen die meisten Häftlinge waren, die kapituliert hatten.

Der Stabschef der Streitkräfte, General Sarath Fonseka, beschuldigte den Verteidigungs- Minister den Befehl gegeben zu haben, die Gefangenen zu erschießen. Er wurde sofort von seinem Posten enthoben, aber war bei den Präsidentschaftswahlen der wichtigste Kandidat der Opposition. Nach dem Verlust der Wahl wurde er von einem Kriegsgericht für seine Äußerungen zu 3 Jahren Gefängnis verurteilt. Er wurde im Mai 2012 freigelassen.

Sri Lankas Präsident ist seit 2005 Mahinda Rajapaksa (Foto), dessen Familie 70 % des Reichtums der Insel kontrolliert. Sein Bruder Gotabhaya ist Verteidigungs-Minister, sein Bruder Basil ist Minister für Wirtschaft und Entwicklung und sein dritter Bruder Osman leitet das Parlament. Seine Cousins Jaliya Wickramasuriya und Udayanga Weeratunga sind Botschafter bei den Vereinten Nationen und in Russland.

Die Mehrheit der Einwohner von Sri-Lanka sind Buddhisten, während Tamilen Hindus sind. Premierminister D. M. Jayaratne selbst, ist Minister für buddhistischen Angelegenheiten.

Übersetzung
Horst Frohlich

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.