Die CIA hat Jonathan Bank, den Spionage Chef ihres Büros in Iran abgesetzt.

Mr. Bank, 46, war von 1999 bis 2004 Assistent des Leiters der Geheimoperationen James Pavitt. Er war auch auf dem Balkan, in Moskau, in Bagdad und Islamabad tätig. Da er mit der pakistanischen Regierung im Jahr 2010 in Konflikt geraten war, offenbarte sie seinen Namen und seine Karriere, was ihn zwang, in die USA zurückzukehren.

Nach Angaben der damaligen pakistanischen Presse war Jonathan Bank für die Infiltration der Söldner von Academi in das Pakistan Armee-Hauptquartier verantwortlich, damit sie Waffen stehlen und sie den Tehreek-e-Taliban Pakistan (TTP) übergeben. Diese Terroristen führten dann Unruhen in Islamabad durch, die eine Intervention durch die US-Armee rechtfertigte.

Die genauen Gründe für die aktuelle Kaltstellung von Jonathan Bank sind unbekannt, aber Mitglieder seines Teams haben sich über die beklagenswerte Atmosphäre seines Dienstes beschwert.

Der Iran bleibt ein vorrangiges Ziel des Geheimdienstes: Central Intelligence Agency (CIA).

Übersetzung
Horst Frohlich