Voltaire Netzwerk

Kurs auf eine arabische NATO

+

Der Golf-Kooperation-Rat hat Marokko und Jordanien eingeladen, sich ihm anzuschließen, um ein militärisches Bündnis zu bilden.

Im Jahr 2012 hatte der CGC den zwei Monarchien $ 5 Milliarden gezahlt, damit sie ihm beitreten. Es geht diesmal aber noch weiter, nämlich die verschiedenen Armeen unter ein gemeinsames Kommando zu stellen, unter dem Befehl des Prinzen Mutaib bin Abdullah, Saudi-Minister der königlichen Garde.

Die Frage der ägyptischen Beteiligung bleibt offen, trotz des republikanischen politischen Regimes.

Dieses militärische Bündnis, das alle arabischen pro-amerikanischen Staaten zusammen bringen würde, wurde von dem amerikanischen Verteidigung-Sekretär Chuck Hagel im Dezember angekündigt. Es sollte von den Vereinigten Staaten ausgerüstet werden, dank einer besonderen vom Kongress erlaubten Ausnahmegenehmigung, um ihm hoch entwickelte Waffen zu verkaufen.

Der CGC ist seit 2004 Partner der NATO im Rahmen der Zusammenarbeit der Istanbul-Initiative (ICI).

Die größte Schwierigkeit um dieses Bündnis aufzubauen, war die Frage der Kolonisierung Palästinas, da Washington eine unerschütterliche Unterstützung für Tel Aviv ist. Doch im November 2013 sprach der israelische Präsident Schimon Peres heimlich über eine Videokonferenz vor dem Golf-Kooperation Rat [1]. Die zionistischen arabischen Staaten sind sich dann einig geworden, dass sie denselben Feind mit Israel teilten: die Schiiten und den Iran.

Übersetzung
Horst Frohlich

[1] „Shimon Peres sprach vor dem Golf-Sicherheitsrat Ende November“, Voltaire Netzwerk, 4. Dezember 2013.

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.