Voltaire Netzwerk

73,42 % der Syrer nahmen an der Präsidentschaftswahl teil

+

Während die 11 Mitglieds-Staaten der London-Gruppe (früher bekannt als "Freunde von Syrien") aufgerufen hatten, um die syrischen Präsidentschaftswahlen zu ignorieren und die syrische Nationale Koalition zu ihrem Boykott aufgerufen hatte, und sie als die "Wahl des Blutes" bezeichnete, gingen 73,42% der Syrer zu den Urnen.

Um ihre Position zu rechtfertigen, behauptete die syrische nationale Koalition 60 % des Territoriums zu steuern, ein vollständiges Phantasie-Bild: von Damaskus bezahlte Beamten sind auf fast allen Gebieten präsent, mit Ausnahme der Grenzzone mit der Türkei und hier und da in ein paar kleinen Gebieten. Ebenso warf die Koalition dem amtierenden Präsidenten Baschar Al-Assad vor, ein Verbrecher gegen die Menschlichkeit zu sein, der massiv mit Folter und Bombardierung gegen sein eigenes Volk vorgeht.

Jedoch hatte die vorgezogene Wahl für die Syrer mit Wohnsitz im Ausland zu Massendemonstrationen in dem Libanon und Jordanien geführt, was zeigte, dass sogar die Flüchtlinge das Land nicht wegen der "Flucht vor dem Regime" verlassen hatten, sondern wegen den Angriffen der ausländischen Söldner.

360 Auslandspressen aller Nationen waren akkreditiert, um über das Ereignis zu berichten. Die syrischen Behörden bemühten sich, die demokratischen Regeln sowohl für die Organisation des Wahlkampfes als auch für die Wahl sorgfältig zu beachten. Alle Journalisten konnten sich frei im Land bewegen und konstatierten überall die Aufrichtigkeit der Wahlen.

Die offiziellen Ergebnisse sind:
- Baschar el-Assad (Bassist, Alawit) : 10,319,723 Stimmen, d.h. 88,7 % der ausgedrückten Stimmen und 65 % der Bevölkerung im Wahlalter;
- Hassan al-Nouri (Liberaler, Sunnit) : 500,279 Stimmen, d.h. 4,3 % ;
- Maher el-Hajjar (Kommunist, Sunnit) :372,301 Stimmen, d.h. 3,2 %. Nullstimmen : 3,8%

Bei der Ankündigung der Wahlbeteiligung versammelten sich die Massen in den Städten, um zu feiern. Obwohl die Präsidentschaft der Republik die Bürger gebeten hatte, nicht in die Luft zu schießen, um ihre Freude auszudrücken, hallten die Städte vom Lärm der Waffen und Hupen. Für die Syrer ist die Behauptung der westlichen Staaten und des Golfs, dass das Land Beute einer "Revolution" sei und nicht einer ausländischen Aggression, nicht länger haltbar. Die Behauptung der syrischen Nationalen Koalition, das syrische Volk zu vertreten, ist ebenfalls null und nichtig.

Übersetzung
Horst Frohlich

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.