Voltaire Netzwerk

NATO wäre bereit, die Schließung der türkisch-syrischen Grenze zu überwachen

+

Seit Beginn des Krieges gegen Syrien spielt die Türkei die Rolle des hinteren Stützpunktes der Söldner. Im Jahr 2013 ist ein Teil der Grenze verschwunden und die türkische Regierung verwaltet direkt das nördliche Syrien mit turkmenischer Bevölkerung. März 2014 drang die türkische Armee in syrisches Gebiet ein und eroberte die armenische Stadt Kassab.

Allerdings hat die Türkei Mitte Juni 2014, als das EIIL im irakischen Territorium eindrang und die autonome Regierung von Kurdistan von ihrer Unabhängigkeit sprach, einen Teil ihrer Grenze geschlossen, um die Söldner der Al Nusra Front und die Armee des Islams abzuweisen [1].

Zur gleichen Zeit haben die Vereinigten Staaten den Dialog mit Syrien während eines Treffens mit der Ministerin der syrischen Präsidentschaft, Bouthaina Shaban, in Oslo restauriert.

Nach Stars & Stripes würde die NATO jetzt an die Weise denken, um die türkisch-syrische Grenze abzusperren, einschließlich durch Bereitstellung von Drohnen des Systems Alliance Ground Surveillance (AGS) [2].

Übersetzung
Horst Frohlich

[1] „Hat die türkische Armee ihre Strategie geändert?“, Voltaire Netzwerk, 21. Juni 2014.

[2] “Europe’s fear: Turkey’s porous border serves as gateway for ISIL’s spread”, John Vandiver, Stars and Stripes, 5. Juli 2014.

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.