Voltaire Netzwerk

In Syrien zieht sich Daesh auf Raqqa zurück

+

Die Stadt Kobané wurde fast vollständig von den Kräften des PYG (mit der türkischen PKK verbündete kurdische Syrer) und mit Unterstützung der Luftwaffe der internationalen Anti-Daesh Koalition befreit.

Anscheinend erfolgten zwei Drittel der Bombardierungen der Koalition auf Kobané.

Es gibt mindestens 1200 Tote seitens der Dschihadisten und 800 auf der syrischen Seite, aber die Bilanz könnte viel schwerer sein.

Zum gleichen Zeitpunkt hat die syrische arabische Armee die Einkesselung der durch die Dschihadisten in Aleppo und seinen Vororten besetzten Gebiete abgeschlossen. Sie sollten daher nicht mehr von der Türkei Versorgung bekommen können.

Die syrische arabische Armee setzt ihren Angriff auf Daesh auch in Deir-es-Zor fort, wo die Dschihadisten noch den Militärflughafen halten.

Schließlich ziehen sich die Dschihadisten auf Raqqa zurück, wo die Schlacht begonnen hat.

In der Zwischenzeit haben Konsultationen in Moskau zwischen den unbewaffneten Oppositionsparteien und der Regierung der Arabischen Republik Syrien begonnen. Unter dem Vorsitz des russischen Ministers für auswärtige Angelegenheiten, Sergei Lawrow, sollen sie einen "Fahrplan" in drei Punkten ausarbeiten:
- Bekämpfung des Terrorismus;
- Versöhnung auf lokaler Ebene (d.h. Amnestie und Wiedereingliederung der Kombattanten);
- Schaffung einer Regierung der nationalen Einheit.

Dieser Vorgang, in Übereinstimmung mit Genf (30. Juni 2012) [1], widerspricht den westlichen Forderungen, die auf der Konferenz der Freunde von Syrien in Paris (6. Juli 2012) formuliert wurden, um das republikanische Regime zu stürzen.

Übersetzung
Horst Frohlich

[1] « Communiqué final du Groupe d’action pour la Syrie », Réseau Voltaire, 30 juin 2012. (Auch auf Englisch).

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.