Im Jahr 2012 haben Dschihadisten in Bosnien und Herzegowina, in Gornja Maoča, Ošve und Dubnica Land erworben, um Trainingslager unter dem Kommando von Nusret Imamović einzurichten.

Zuerst mit al-Kaida verbunden, wurde Nusret Imamović dann Nr. 3 ihres syrischen Ablegers Al-Nusra Front. Heute gehört er zum islamischen Emirat (Daesh) und die bosnischen Dschihadisten Gemeinschaften folgen seinem Beispiel.

Die bosnischen Dschihadisten werden in zwei Gruppen unterteilt:
- einerseits die Veteranen der Arabischen Legion von Osama Ben Laden, der an dem Bosnien-Krieg von 1992 bis 1995 beteiligt war (man erinnert sich daran, dass Ben Laden Militärberater von Präsident Alija Izetbegović war, dessen politische Berater damals auch Richard Perle und Kommunikation Berater Bernard-Henri Lévy waren).
- andererseits neue Bekehrte, die in der Regel weniger als 30 Jahre alt sind.

Seit dem Abkommen von Dayton wird Bosnien und Herzegowina von einem internationalen hohen Vertreter geleitet, derzeit von dem österreichischen Valentin Inzko, Interessenvertreter der Europäischen Union, der von dem US-Botschafter David M. Robinson unterstützt wird. Letzterer, nachdem er bei der Unterstützung der Contras von Nicaragua beteiligt gewesen war, wurde mit der Beeinflussung der venezolanischen Wahl 2008 beauftragt, und hat dann seine Karriere in Afghanistan fortgesetzt. Er sollte demnächst wichtige Funktionen im State Department übernehmen.

Übersetzung
Horst Frohlich