Im August 2012 hat Google eine Anwendungssoftware zur Überwachung der Überläufer innerhalb der syrischen arabischen Armee erstellt, wie es eine E-Mail von Jared Cohen, Direktor von Google Ideas an die US-Außenministerin Hillary Clinton und ihre Berater William Burns, Jacob Sullivan und Alec Ross belegt [1].

JPEG - 43.3 kB

Anschließend verkaufte Google diese Software an die katarische TV-Station Al-Dschasira, welcher der Preis für die beste technische Innovation in Online-Medien verliehen wurde. Diese Auszeichnung wird von einer von der britischen Kommunikationsagentur Drum-Netzwerk gegründeten Gruppe vergeben, in der Google Aktionär ist.

Das Ergebnis der Software erwies sich jedoch als enttäuschend: die Überläufer innerhalb der syrischen arabischen Armee haben nie die Zahl von 25 000 überschritten (während die Nichtbefolgung des Einberufungsbefehls wegen der Gewalt des Krieges und der Höhe der Verluste 130 000 erreichte); das ist der Grund warum die Software von Al-Dschasira zurückgezogen wurde.

Übersetzung
Horst Frohlich

[1] Hillary Clinton e-mail.