Voltaire Netzwerk

Pentagon wirft Waffen in Syrien ab

+

Am 3. Juni 2016 hat das Pentagon die bewaffneten Gruppen bei Mara (Syrien) per Fallschirm mit Waffen versorgt. Washington hofft, dass diese Kombattanten ihm dabei helfen werden, Daesh in der Provinz Rakka zurückzuwerfen.

Die bewaffneten Gruppen, die von dieser Hilfe unter Verletzung des Völkerrechtes, profitiert haben sind:

- entweder verbündet mit der kurdischen YPG,
- oder türkischen Soldaten unterstellte Turkmenen
- oder gar Araber die einstmals zur freien syrischen Armee, unter der Führung von französischen Soldaten, gehörten

Die letzten beiden Gruppen haben zuvor gegen die Syrisch-Arabische Republik auf Seiten der Al-Nusra Front (Al-Kaida) und von d’Ahar el-Sham gekämpft. Beide Organisationen sind verantwortlich für Verbrechen gegen die Menschheit.

Übersetzung
Ralf Hesse

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.