Voltaire Netzwerk

General Jacinto Pérez Arcay hält die Invasion Venezuelas für „unvermeidbar“

+

Jacinto Pérez Arcay, Armeegeneral der Streitkräfte von Venezuela, hat in einem Interview, das er Russia Today gab, erklärt, dass seiner Ansicht nach die direkte oder indirekte Invasion seines Landes durch die Vereinigten Staaten nicht mehr eine „Möglichkeit“ sei, sondern eine „unvermeidbare“ Tatsache.

Seit 2002 und dem ersten Versuch eines Staatsstreichs gegen den verfassungsmäßigen Präsidenten Hugo Chávez haben die USA ihre Geheimoperationen vervielfacht, um den Widerstand des Landes zu brechen und an seine gigantischen Kohlenwasserstoff-Vorräte zu gelangen.

Ein Dokument der SouthCom vom 25. Februar 2016, das kürzlich an die Medien durchsickerte, gibt im Detail die Mittel an, die eingesetzt werden, um das Land zu destabilisieren [1].

Übersetzung
Sabine

[1] «Operación Venezuela Freedom-2», Red Voltaire , 25 de febrero de 2016.

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.