Voltaire Netzwerk

Die Koalition gibt zu, eine Trauerzeremonie in Sanaa bombardiert zu haben

+

Die arabische Koalition (deren Hauptquartier durch israelische Offiziere kommandiert wird) hat anerkannt, die Beerdigungs-Zeremonie des Innen-Ministers der jemenitischen "Rebellen" getroffen und mehr als 150 Tote gemacht zu haben.

Zuallererst hatte Saudi-Arabien jegliche Verantwortung der Koalition abgestritten und gesagt, dass keine Operation in Sanaa an diesem Tag stattgefunden habe. Später hat Saudi-Arabien die Bombardierung zugegeben, aber dass sie organisiert worden wäre ohne Saudi-Arabien darüber zu informieren.

Es ist unklar, was für Prinz Mohamed Ben Salmane, Kronprinz von Saudi-Arabien und wirklicher Oberbefehlshaber dieses Krieges, schlimmer ist: durch den Innen-Minister General Jalal al-Ruischen betrogen worden zu sein, der vom Präsidenten Abd Rabu Mansour Hadi mit seinem Einverständnis ernannt worden war, und der ihn verriet, indem er zu den Huthis überlief; eine Trauer-Zeremonie bombardiert und Zivilisten getötet zu haben; oder zuzugeben, seine Koalition nicht zu kontrollieren?

Übersetzung
Horst Frohlich

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.