Laut der Nacht-Ausgabe der BBC Newsnight, waren Salman Abedi, der Autor des Attentats in Manchester, und sein Vater, Ramadan Abedi, ein MI6-Officer am Sturz von der Libysch-Arabischen Dschamahirija beteiligt.

Das Vereinigte Königreich und Frankreich hatten sich auf dem Lancaster-House-Abkommen verpflichteten, die libysche arabische Volks-Dschamahirija und ihren Führer Muammar Gaddafi zu stürzen. Zunächst stützte sich die von der NATO koordinierte Operation, ausschließlich auf die Truppen von Al-Qaida auf dem Boden, später auch auf den Stamm der Misuratas.

Ramadan Abedi, ehemaliger libyscher Geheimdienst-Offizier war vom MI6 „umgedreht“ worden und wurde gesendet, um an der Operation innerhalb der Al-Kaida teilzunehmen [1]. Sein Sohn Salman, im Alter von 16, kämpfte neben ihm in Libyen.

Übersetzung
Horst Frohlich

[1] „Manchester, MI6, Al-Qaïda, Daesh und die Abedi“, Übersetzung Ralf Hesse, Voltaire Netzwerk, 25. Mai 2017.