Eine israelische Delegation wird diese Woche im Weißen Haus über Syrien empfangen.

Sie besteht aus:
- Yossi Cohen (Foto), Direktor des Mossad (Abwehr);
- General Herzl Halevi, Direktor von Aman (Heeresnachrichtendienst);
- Oberst Zohar Palti, Direktor der politisch-militärischen Angelegenheiten im Kabinett des Verteidigungsministeriums.

Die Delegation wird treffen:
- General H.R. McMaster, Nationaler Sicherheitsberater;
- Dina Powell, stellvertretende Beraterin im nationalen Sicherheitsrat;
- Jason Greenblatt, Vertreter des Präsidenten für die internationalen Verhandlungen.

Israel, das bereits das Verbot von iranischen- oder Hisbollah- Truppen im Süden von Syrien gewonnen hat, will diesmal von der Notwendigkeit überzeugen, die Seidenstraße zu schließen. Israel zufolge würde dadurch Teheran die Hisbollah mit Waffen versorgen können.

Die drei Mitglieder der israelischen Delegation und der Vertreter des Präsidenten Trump sind alle vier orthodoxe Juden. Dina Powell ist in die Ermordung von Rafik Hariri und die Planung der "arabischen Frühlinge" verwickelt.

Übersetzung
Horst Frohlich