Voltaire Netzwerk

Der Führer der bewaffneten syrischen Opposition stiehlt seiner Organisation $ 47 Millionen

+

Laut mehreren Beamten der Armee des Islam (Dschihad-Gruppe, die vorher in Ost-Ghuta präsent war) sei der Leiter ihrer Organisation, Mohammed Allusch, nachdem er seiner Organisation $ 47 Millionen gestohlen hatte, geflohen.

Mohammed Allusch (rechts auf dem Foto, mit Staffan de Mistura) ist der Cousin von Zahran Allusch, Gründer der Dschihad-Gruppe, und im Dezember 2015 gestorben. Die Allusch Familie wird von dem Großvater geleitet, ein wahhabitischer Prediger der in Saudi Arabien Zuflucht gesucht hat. Die Familie verfügt über erhebliche Vermögenswerte im Vereinigten Königreich. Unterstützt durch die Briten und Franzosen, wurde Mohammed der Leiter der Delegation der Opposition in den Genfer Verhandlungen. In Syrien wurde er bekannt durch seine Mord-Kampagne von Homosexuellen.

Mohammed Allusch hätte das gestohlene Geld in Geschäften in der Türkei und Saudi-Arabien investiert.

Übersetzung
Horst Frohlich

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.