Im Widerspruch zu den Aussagen des Präsidenten der Tschechischen Republik, Miloš Zeman, hat der Premierminister, Andrej Babiš, getweeted: "Die Tschechische Republik hat nie eine Substanz der Gruppe Novitschok produziert, entwickelt oder gespeichert".

JPEG - 14.1 kB

In einer Erklärung sagte er, dass sein Land tatsächlich eine Mikro-Synthese eines Stoffes der Novitschok-Gruppe als Teil eines militärischen Programmes zum Schutz der Zivilisten und Soldaten unternommen habe. Er wies darauf hin, dass dieses Verfahren nicht als Produktion oder Entwicklung dieser Nervensubstanz angesehen werden könnte und fügte hinzu, dass die Aussagen des Staatschefs auf einem Missverständnis beruhten.

"Das Novitschok A-230 unterscheidet sich von dem A-234, das bei der Vergiftung von Sergei Skripal im Vereinigten Königreich verwendet wurde", sagte er.

Übersetzung
Horst Frohlich