Voltaire Netzwerk

Bernard Kouchner reist illegal in Syrien ein

+

Der ehemalige französische Außenminister, Bernard Kouchner, ist am 1. Dezember 2018 illegal in Syrien eingereist. Er hat an dem internationalen Forum über die rassische Säuberung und den demografischen Wandel teilgenommen, das in dem von den Vereinigten Staaten besetzten und von der kurdischen PKK-Miliz verwalteten Gebiet organisiert wurde.

Während der Invasion des Irak durch die pro-US Koalition hatte Herr Kouchner vergeblich versucht, Sonder-Repräsentant des Generalsekretärs der Vereinten Nationen im Irakischen Kurdistan zu werden, wie er es im Kosovo nach der Eroberung der NATO gewesen war.

Am 4. Juli 2011 waren Bernard Kouchner und Bernard-Henry Levy die Spitzenfiguren eines von der Muslimbruderschaft und des Staates Israel organisierten Treffens in Paris für den Sturz der Syrischen Arabischen Republik. Dieses sehr mediatisierte Ereignis ermöglichte, die französische politische Klasse für das amerikanische Projekt der Zerstörung der staatlichen Strukturen in Syrien zu gewinnen.

Übersetzung
Horst Frohlich

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.