Das Parlament der Marshall Inseln hat am 26. Februar 2018 das Prinzip einer Kryptowährung angenommen (Declaration and Issuance of the Sovereign Currency Act 2018). Sie sollte von einer israelischen Firma, Neema, unter dem Namen Sovereign (SOV) umgesetzt werden.

Die Marshall-Inseln, die keine Armee haben und deren Verteidigung von den Vereinigten Staaten gesichert ist, haben keine eigene Währung und verwenden den Dollar.

Laut dem Internationalen Währungsfond garantiert das Projekt des Sovereign keinen Schutz gegen Kapital-Geldwäsche und der Terrorismusfinanzierung. Er könnte daher nicht die Dollar-Konvertibilität bekommen.

Erschreckt über diese Aussicht, sollte sich das Marshall-Islands Parlament am 12. November zu seiner Umsetzung ausdrücken und gegebenenfalls Hilda Heine‘s Regierung zensieren.

Venezuela ist derzeit der einzige Staat der Welt, der eine Kryptowährung, den Petro, besitzt. Er ist jedoch nicht durch den Markt bewertet, sondern fundiert auf den Ressourcen des Landes. Dieses System hat geholfen, der abgrundtiefen Abwertung des neuen Bolivar ein Ende zu setzen.

Seit Beginn 2018 studieren das Vereinigte Königreich, Kanada, Singapur, die Türkei und der Iran die Möglichkeit, ihre eigene Kryptowährungen zu schaffen.

Übersetzung
Horst Frohlich

beigefügte Dokumente


IMF Report

See page 6 : "Protecting fincial stability".


(PDF - 1.4 MB)