Voltaire Netzwerk

Das Wirtschaftsforum der arabischen Liga und der Moussa Sadr-Fall

+

Der Wirtschafts-Gipfel der Arabischen Liga sollte am 19. und 20. Januar in Beirut (Libanon) stattfinden. Zwei Gründe können ihn jedoch verschieben.

- Erstens streiten die Liga-Mitglieds-Staaten über die Zweckmäßigkeit, Syrien bei dieser Tagung schon in die Organisation wieder einzuführen.

- Zweitens verbietet die während des Bürgerkrieges durch den iranischen Imam Moussa Sadr gegründete libanesische Amal Partei, die Ankunft einer libyschen Delegation, solange das Problem des Verschwindens des Imam, während einer offiziellen Reise nach Libyen im Jahr 1978, nicht gelöst ist.

Einer der Söhne von Muammar Gaddafi, Hannibal, wird derzeit im Libanon festgehalten. Er sagte im Januar 2017, dass Abdessalam Dschallud (damals Nummer 2 von Libyen, als viel härter bekannt als Gaddafi selbst) die Entführung des Imams organisiert habe, dass libysche Beamte die Identität des Imam und seiner Anhänger missbraucht hätten, um vorzutäuschen, dass sie Libyen verlassen hätten und nach Rom gegangen wären. Hannibal gab auch Informationen über den Ort, wo der Imam jahrelang zum Schweigen gezwungen wurde. Abdessalam Dschallud, Muammar Gaddafis Freund aus Kindertagen, wurde 1993 von der Macht entfernt, nachdem er mehrere gravierende Fehler begangen hatte. Er lebt heute in London.

Diese Informationen widersprechen den Äußerungen von Oberst Ahmad Ramadan al-Asaibie, in einem Emirate-TV-Kanal im Jahr 2011 [1]. Laut dem ehemaligen Direktor des Informationsbüros des Führers, wäre er auf Befehl von Muammar Gaddafi während seines Aufenthaltes ermordet worden.

Diese beiden Versionen betreffen zwar das Verschwinden des Imam, aber beenden nicht die Kontroverse über seine genaue politische Rolle oder den Sponsor seiner Ermordung.

Der Libanesische Justizminister (Block des Präsidenten Michel Aoun), Salim Dschreissati, sagte, einen Brief von dem Berichterstatter des Ausschusses für Menschenrechte der Vereinten Nationen im Mai 2018 erhalten zu haben, der ihn über die Rechtmäßigkeit der Inhaftierung von Hannibal Gaddafi befragte. Er hat plötzlich am 9. Januar 2019 die gerichtliche Kontrolle gebeten, zu diesem Thema Stellung zu nehmen. Der Finanzminister, Ali Hassan Khalil (Amal Block), reagierte darauf, indem er die Existenz des Briefes der Vereinten Nationen in Frage stellte.

Der libanesischen Presse zufolge würde Russland Druck auf die Regierung ausüben, damit er Hannibal Gaddafi freistellt.

Die Amal-Partei bereitet eine mögliche Blockade des Flughafens vor, um die libysche Delegation daran zu hindern, am wirtschaftlichen Gipfel der Arabischen Liga teilnehmen zu können.

Übersetzung
Horst Frohlich

[1] « En 1978, l’imam Moussa Sadr a bien été victime de Mouammar Kadhafi », Réseau Voltaire, 8 novembre 2011. (Auch auf Englisch)

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.