Voltaire Netzwerk

David Malpass gewählter Präsident der Weltbank

+

Der US-Amerikaner David Malpass wurde für fünf Jahre zum Präsident der Weltbank gewählt. Als ehemaliger Wirtschaftsberater der Reagan- und Bush Senior-Verwaltungen dürfte er die Entwicklungskredite von nur in echten Schwierigkeiten befindlichen Staaten erneuern. Viele Länder, die einst als "Entwicklungsländer" klassifiziert wurden, profitieren noch immer von den Vorteilen der Bank, obwohl ihre Wirtschaft blühend wurde.

Die Weltbank ist ein Organ der Vereinten Nationen, die traditionell von einem US-Amerikaner geleitet wird. Sie wurde von Robert McNamara (April 1968 - Juni 1981), dem Architekten des Vietnam-Krieges oder von Paul Wolfowitz (1. Juni 2005 - 30. Juni 2007), dem Theoretiker der Entwicklungshemmung der Europäischen Union, geleitet.

David Malpass ersetzt den US-Amerikaner Jim Yong Kim und seinen provisorischen Nachfolger, die Bulgarin, Kristalina Gueorguieva, (ehemalige Kommissarin des EU-Haushalts, dann Direktorin der Weltbank) die von ihrem Amt zurückgetreten ist, um sich dem privaten Sektor zu widmen.

Übersetzung
Horst Frohlich

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.